BLZ-Code 32000


BLZ-Code: 32000
Name der Bank: RAIFFEISENLANDESBANK NIEDER÷STERREICH-WIEN AG
SWIFT / BIC-Code der Bank: RLNWATWWXXX
Adresse der Bank: Friedrich-Wilhelm-Raiffeisenplatz 1
Stadt: Wien
ZIP der Bank: 1020
Land: Austria
Diese Codes unterscheiden sich vom BIC (Business Identifier Code) und den SWIFT-Codes, die andere Funktionen erf√ľllen und in der Regel den Bankcode miteinbeziehen. In den meisten L√§ndern in der Europ√§ischen Union wird die so genannte IBAN (International Bank Account Number) verwendet, um eine einfachere Kommunikation zwischen Finanzinstitutionen mit verschiedenen Nationalit√§ten zu erm√∂glichen. Diese L√§nder sind Teil des SEPA (Single Euro Payment Area) und integrieren den Bankcode in der Regel in die IBAN. Die International Bank Account Number unterscheidet jedoch zwischen verschiedenen Nationalit√§ten und bezeichnet verschiedene Aspekte der Bankdaten einer Person. Sie beginnt stets mit dem L√§ndercode und zwei Best√§tigungsziffern, die als eine Plausibili√§tspr√ľfung f√ľr den jeweiligen Anbieter dienen, um den Status des Bankkontos zu √ľberpr√ľfen und Zahlungen oder Zahlungsaufforderungen zu versenden, wenn eine Anweisung ausgegeben wird.

Wenn Sie jemals ein Bankkonto auf Ihren Namen hatten, werden Sie sich wahrscheinlich Fragen, wie die Dinge hinter den Kulissen einer Bank ablaufen. Wie Transaktionen durchgef√ľhrt werden, ohne dass Sie Papierrechnungen oder Schecks an die Person vor Ihnen √ľbergeben m√ľssen, sondern einfach durch die Addition oder Subtraktion von Zahlen zu dem aktuellen Stand eines Bankkontos.


Um diesen Ablauf besser zu verstehen, m√ľssen wir zun√§chst einen Blick auf einen so genannten Bankcode werfen (auch bekannt als Clearing-Code, Clearing-Nummer oder Routingnummer). Dieser Code wird zur Identifizierung von Finanzinstituten und zum Einholen von Informationen zum Ort der Filiale und der Adresse verwendet. Solche Zahlungen umfassen Bank√ľberweisungen und andere Geld-Transaktionen, einschlie√ülich Einzahlungen und Abhebungen. Sie werden von der Hauptbank oder -bankgruppe des Landes all ihren Mitgliedsbanken zugewiesen. Dies soll einen einfachen Weg f√ľr Banken in verschiedenen L√§ndern erm√∂glichen, untereinander zu kommunizieren.



Danach werden die √ľbrigen Teile der IBAN verifiziert, die Transaktion wird weitergef√ľhrt und zu einem bestimmten Zeitpunkt abgerechnet. Es ist erw√§hnenswert, dass dies nicht w√§hrungsspezifischen passiert. Es ist die Aufgabe der Bank, eine W√§hrung von GBP, USD, EUR etc. in die W√§hrung zu konvertieren, welche auch immer f√ľr das empfangende Bankkonto festgelegt ist. Nun, da wir damit vertraut sind, was Bankcodes sind und was ihre Funktion ist, werde ich mich auf Bankcodes in √Ėsterreich, Deutschland und der Schweiz konzentrieren.


√Ėsterreich verwendet eine IBAN mit 20 Zeichen in der Form ‚ÄěATkk bbbb bccc cccc cccc‚Äú, wobei ‚ÄöAT‚Äė den L√§ndercode darstellt. ‚Äökk‚Äė ist der Verifizierungs-Code. Die ‚Äöb‚Äės stehen f√ľr den nationalen Bankcode und der Rest der IBAN wird durch ‚Äöc‚Äės dargestellt, die Bankkontoinformationen enthalten. Deutschland verwendet eine √§hnliche IBAN mit drei zus√§tzlichen Zeichen f√ľr den Bankcode und einem Kontonummernzeichen weniger. Der vorigen Anmerkung folgend w√§re sie als ‚ÄěDEkk bbbb bbbb cccc cccc cc‚Äú darstellbar. Dies ergibt eine 22 Zeichen lange IBAN, die alle notwendigen Angaben enth√§lt. Genauer gesagt ist der Bankcode innerhalb der IBAN aufgeteilt, sodass seine ersten 4 Ziffern das Bankunternehmen und die letzten 4 die jeweilige Filiale bestimmen. Die Schweiz schlie√ülich verwendet Bankcodes mit drei bis f√ľnf Ziffern, bei denen die erste Ziffer als Klassifikationsgruppe einer Bank dient, gefolgt von einer Filialkennung.